Drucken

Produktbeschreibung

Artikelbeschreibung

 

LOKARI Innenkotflügel & Radhausschalen

Korrosionsschutz erster Klasse!

 

 kotfluegel.jpg                          08_kf_innen_200x150.jpg

                   LOKARI Innenkotflügel/Radhausschalen                                           Ein Blick in den Radkasten

links Alu, rechts PE Kunststoff                                                  mit montiertem LOKARI

 

MB-W124-Schaden.JPG

Typischer Schaden beim Mercedes Benz W 124 vorne, weil die serienmäßigen Radhausschalen vorne zu kurz ausgeführt wurden. Deshalb hat LOKARI ein verbessertes Produkt im Programm, welches auch diese Roststelle entschärft. LOKARI Radhausschalen und Innenkotflügel schützen auch vor Kondensatfeuchte in den Hohlräumen.

 

Opel-Schaden.JPG

Oft sehen hintere Opel-Radläufe (und nicht nur von diesem Hersteller) so aus, obwohl der Rest vom Wagen noch ansehlich ist. Hier helfen LOKARI-Radhausschalen die für viele Fahrzeuge auch für hinten lieferbar sind. Falls keine Radhausschalen oder Innenkotflügel lieferbar sind, kann mit den Produkt "KAROS" diese Stelle entschärft werden.

 

Geschichte:

LOKARI-Innenkotflügel aus Aluminium wurden Ende 1950 im klimatisch und straßentechnisch rauhen Finnland erfunden und patentiert. Nach Auslaufen der Patente Anfang der 80er Jahre ging die Autoindustrie teilweise dazu über, Neufahrzeuge serienmäßig mit Kunststoff-Radhausschalen auszustatten. Die LOKARI-Radhausschalen sind seit dieser Zeit ebenfalls aus schlagfestem HD-PE-Kunststoff. Aluminium kommt aber für Kleinserien und Oldtimer nach wie vor zur Anwendung.

Funktion:

Die LOKARI Radhausschalen und Innenkotflügel schützen vor:

• Korrosion

• Steinschlag

• Schmutz

• Abrollgeräuschen

Die Radhäuser werden nach dem Einbau von LOKARI Radhausschalen oder Innenkotflügeln regelrecht trockengelegt. Durchrostungen im Bereich der Lampentöpfe, festgegammelte Kotflügelschrauben oder gar Durchrostungen im Bereich des Radhauses sind dann nahezu ausgeschlossen. Für Fahrzeuge die kein ausgeformtes hinteres Radhaus haben, bzw. deren hintere Radhäuser Angriffspunkte bieten, sind die LOKARI´s auch für hinten erhältlich. Zusatzbonus: Ihr Auto wird leiser, da die Abrollgeräusche durch die LOKARI´s gedämmt werden.

Fahrzeugtypenprogramm:

Für mehr als 1000 Fahrzeuge von 1950 bis heute sind LOKARI Radhausschalen und Innenkotflügel erhältlich. In Aluminium kann nach Vorlage einer Schablone jede Form angefertigt werden. Wenn Sie Ihr Auto also nicht finden, senden Sie uns eine Schablone! Wir stehen Ihnen in diesem Fall gerne mit Rat und Tat zur Seite. Kunststoff-Radhausschalen (für Fahrzeuge die ab ca. 1980 gebaut wurden) werden wegen des aufwendigen Fertigungsverfahrens meist an die Autoindustrie ausgeliefert und sind im Shop nur entsprechend der Artikelliste lieferbar. Eine Einzelanfertigung ist mit dem Material Kunststoff nicht möglich. Bei welchen Fahrzeugen machen LOKARI-Radhausschalen und -Innenkotflügel Sinn? Grundsätzlich bei jedem Fahrzeug, egal ob Neu-, Gebrauchtwagen, Liebhaberfahrzeug, Wohnmobil oder Oldtimer. Nicht umsonst ist die Autoindustrie dazu übergegangen, diese Vorsorgemaßnahme gegen Korrosion serienmäßig mit anzubieten. LOKARI Innenkotflügel und Radhausschalen gehören zu Ihrem Wagen wie Hohlraumversiegelung und Unterbodenschutz.

Neuwagen:

Es gibt große Schwankungen in der Qualität serienmäßiger Radhausschalen bei den Autoherstellern. Oftmals sind diese in mehreren kleinen Teilen eingestückelt und bieten nur geringe Überdeckungen bei geringer Schlagzähigkeit. Die von uns angebotenen LOKARI-Radhausschalen können bis zu 60% mehr Überdeckung gegenüber dem Serien-Radhausschalen bieten und sind aus einem Stück in schlagfestem PE-Kunststoff gefertigt. Meist haben die Hersteller nur für die vorderen Radkästen Radhausschalen vorgesehen. So bleibt gerade der korrosionsanfällige Doppelfalz beim hinteren Radlauf an dem Kofferaumblech und Karosserieaußenhaut aufeinandertreffen ungeschützt (z.B. Opel Kadett E). Hier haben wir die Versäumnisse der Autoindustrie nachgeholt und bieten LOKARI-Radhausschalen an. Und selbst wenn die Karosserie verzinkt ist: Steinschlag zerstört jede Zinkschicht! Nicht umsonst haben Porsche und Audi in ihren Neuwagen trotz Vollverzinkung Radhausschalen. Dort wo die Hersteller keine oder nur halbe Arbeit geleistet haben, bieten wir die LOKARI-Radhausschalen als Option an!

Gebrauchtwagen:

Wenn Sie einen gut erhaltenen Gebrauchtwagen besitzen, können Sie mit den LOKARI-Innenkotflügeln die Korrosion zurückhalten. Auch wenn der Wagen schon im Bereich der Radhäuser geschweißt wurde, sind die LOKARI-Innenkotflügel eine Möglichkeit weitere Korrosion zu verhindern (optimal in Verbindung mit KAROS-Rostschutz für die Radkanten). Der große Vorteil der LOKARI-Innenkotflügel ist, daß der Kondensationspunkt aus dem Karosseriehohlraum auf die Innenseite der LOKARI-Innenkotflügel verlegt wird. Dort läuft das rostfördernde Wasser einfach wieder ins Freie, anstatt in der Karosserie für Rostfraß zu sorgen. Preisvorteil: Pro Radhaus können Sie sich den Auftrag von Unterbodenschutz komplett sparen!

Oldtimer:

"Wir fahren nur bei Sonne", und "Das ist nicht original", sind die Argumente von einigen Oldtimer-Enthusiasten gegen die LOKARI-Innenkotflügel. Doch selbst wer nur bei Sonne fährt, verursacht Steinschlagschäden und in gewissem Sinne sind die LOKARI-Innenkotflügel sehr wohl ein originales, da zeitgenössisches Zubehör. Das gilt zumindest für die Autos ab 1950, denn seit dieser Zeit gibt es die LOKARI-Innenkotflügel. Deshalb gehören die LOKARI-Innenkotflügel, genau wie die Hohlraumversiegelung und andere Rostschutzmaßnahmen, zum Abschluß einer jeden perfekten Restauration. Und für Alltagsklassiker sind die LOKARI-Innenkotflügel wegen der zerklüfteten Radhäuser ein Muß!

Wohnmobile / Geländefahrzeuge / Rallyefahrzeuge:

Gerade für diese Fahrzeuggattungen sind die LOKARI Radhausschalen und Innenkotflügel prädestiniert. Hoher Anschaffungspreis und gewünschte, lange Nutzungsdauer und das Befahren von unbefestigtem Gelände machen die LOKARI´s zum unentbehrlichen Zubehör. Speziell beim Betrieb in unbefestigtem Gelände können Lehmklumpen oder gefrorener Schneematsch aus dem Radhaus herausfallen und schlagartig die Lenkung blockieren. Mit LOKARI Radhausschalen und Innenkotflügel kann dies nicht passieren, denn Fremdkörper prallen kontinuierlich ab.

Aluminium oder Kunststoff - eine Frage von "serienmäßig" oder "tiefer und breiter":

Wenn Sie ein serienmäßiges Fahrzeug besitzen für welches LOKARI´s laut Liste in Aluminium und Kunststoff lieferbar sind, dann sind die Kunststoff-Radhausschalen vorzuziehen. Diese haben den Vorteil dreidimensional ausgeformt zu sein, d.h. sie folgen den Karosseriekonturen exakter und reichen bis zur oder über die Radlaufkante. Gerade dies kann aber bei extrem tiefer gelegten und verbreiterten Fahrzeugen dazu führen, daß die Kunststoff-Radhausschale "klafft". Kleinere Verbreiterungen lassen sich beim Kunststoff mit der Heißluftpistole angleichen (aber dann ist keine Rückgabe mehr möglich!). Wenn jedoch die Anpassung der Kunststoff-Radhausschalen an eine Verbreiterung zu heikel erscheint oder die Kotflügelkante umgebördelt wurde, dann ist Aluminium die erste Wahl. Grundsätzlich gilt: Für ältere Fahrzeuge von 1950 bis 1978 sind die Kotflügel nur in Aluminium mit Gummilippen lieferbar. Für Großserienfahrzeuge ab Baujahr 1978 sind die LOKARI-Radhausschalen in Kunststoff lieferbar. Für Exoten und seltenere Fahrzeuge sind die Innenkotflügel auch über 1978 hinaus nur in Aluminium lieferbar. Einzelanfertigungen sind nur in Aluminium mit Gummilippen möglich!

Lieferzeiten:

Gängige Modelle sind meist auf Lager. Im schlimmsten Fall müssen Sie mit 4-6 Wochen Lieferzeit rechnen.